Umsatz je Tätige Person

Indikatoren zum Thema »Dienstleistungen«

Umsatzproduktivität im Gastgewerbe

Aussage

Die Umsatzproduktivität (Umsatz je Tätige Person) stellt einen Anhaltspunkt für die Effizienz des im Produktionsprozess eingesetzten Faktors Arbeit dar. Als weitere Einflussgrößen sind Natur (z. B. Grundstücke, Rohstoffe, Energie) und Kapital (u. a. Maschinen, Gebäude, Werkzeuge sowie auch Halb- und Fertigerzeugnisse, die in die Produktion eingehen) zu nennen, die je nach Branche unterschiedlich große Bedeutung haben.

Ergebnisse

In Baden-Württemberg liegt die Umsatzproduktivität im Gastgewerbe im Jahr 2012 bei rund 33 000 Euro je Tätige Person. Nach deutlichen Rückgängen in den Jahren 2009 und 2010 hat die Umsatzproduktivität damit wieder das Niveau der Jahre 2003 bis 2008 erreicht. In Deutschland lag die Umsatzproduktivität im Gastgewerbe seit 2003 stets über der im Land.

Schaubild: Umsatzproduktivität im Gastgewerbe in Baden-Württemberg und Deutschland

Umsatz und Tätige Personen im Gastgewerbe in Baden-Württemberg und Deutschland seit 2003
JahrLandUmsatzTätige PersonenUmsatzproduktivität
1.000 EURAnzahl1.000 EUR/Tätige Person

Quelle: Jahreserhebung im Gastgewerbe

2003Baden-Württemberg5.701.000170.47733
 Deutschland44.198.0001.166.03738
2004Baden-Württemberg5.683.000168.57834
 Deutschland43.223.0001.163.85037
2005Baden-Württemberg5.869.000177.32533
 Deutschland43.158.0001.175.92137
2006Baden-Württemberg6.370.000195.00933
 Deutschland48.989.0001.315.63137
2007Baden-Württemberg6.654.000200.14233
 Deutschland51.340.0001.386.53537
2008Baden-Württemberg6.940.000205.80134
 Deutschland51.281.0001.369.03637
2009Baden-Württemberg8.169.000311.49826
 Deutschland63.064.0001.888.88933
2010Baden-Württemberg7.907.000292.34727
 Deutschland63.616.0001.895.24634
2011Baden-Württemberg8.180.000239.27134
 Deutschland69.259.0001.978.95835
2012Baden-Württemberg8.483.000257.38433
 Deutschland70.573.0001.989.47835
Definition / Berechnung
(Jahresumsatz in EUR/1.000) / Anzahl Tätige Personen
Der Umsatz umfasst die vom Unternehmen im Berichtsjahr insgesamt in Rechnung gestellten Beträge (ohne Umsatzsteuer) aus dem Verkauf von Waren und Dienstleistungen an Dritte ohne Rücksicht auf den Zahlungseingang und die Steuerpflicht.
Als Tätige Personen gelten tätige Inhaber, Mitinhaber und unbezahlt mithelfende Familienangehörige sowie alle voll- und teilzeitbeschäftigten Arbeitnehmer, Beamten, Auszubildenden, Praktikanten und Volontäre, die nach dem Stand vom 30. September des Berichtsjahres in einem Arbeits- bzw. Dienstverhältnis zum Unternehmen oder zur Einrichtung standen. Zu den Tätigen Personen zählen auch vorübergehend abwesende Personen (z. B. Frauen im Mutterschutz) sowie Personen in Altersteilzeit.
Nicht einzubeziehen sind u. a. Personen, die ein Jahr oder länger abwesend sind, im Ausland beschäftigte Personen oder Leiharbeitnehmer.
Datenquelle
Jahreserhebung im Gastgewerbe.
Deutschland: Statistisches Bundesamt.
Mögliche regionale Gliederung
Land
Periodizität
Jährlich
Nächste Aktualisierung
August 2015

infopunkt

Weiterführende Informationen

6. 8. 2014


© Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2014 | ^