Datenbanken

Datenbank GENESIS

Die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder haben mit dem Gemeinsamen Neuen Statistischen Informations-System (GENESIS) neue Auskunftsdatenbanken aufgebaut, um das breit gefächerte Datenangebot der amtlichen Statistik in komfortabler Weise über das Internet zu erschließen. Derzeit gibt es zwei verschiedene GENESIS-Datenbanken mit Statistik-Resultaten für

Die GENESIS-Datenbanken bieten Recherchezugänge in Form einer Stichwort-Suche oder hierarchisch über Sachgebiete. Dazu gibt es variabel gestaltbare Tabellen, d.h. für bestimmte Tabellenpositionen können Merkmale ausgewählt und ein Abruf gestartet werden. Mit Hilfe einer schnellen Vorschau-Funktion lässt sich zuvor ein Eindruck davon verschaffen, welches Aussehen und welchen Umfang der Abruf einer Tabelle hat. Die Ergebnisse werden nicht nur als HTML-Tabellen angezeigt, sondern es ist wahlweise ein Download im Excel-, CSV- und HTML-Format möglich. Ergänzend werden umfangreiche Hintergrund- und Zusatzinformationen angeboten. Statistiken, Merkmale und deren Ausprägungen werden ausführlich beschrieben und können so besser interpretiert werden.

Auswertungsdatenbank Zensus 2011

Die Einwohnerzahlen sowie alle weiteren Daten des Zensus 2011 sind bis auf die Ebene der Gemeinden über die Zensusdatenbank abrufbar. Die Datenbank ermöglicht es unterschiedlichen Nutzergruppen, flexibel und komfortabel aus dem breiten Spektrum der Zensusergebnisse auszuwählen. Neben vordefinierten Tabellen können die Ergebnisse auch individuell zusammengestellt werden. Die Ergebnisse stehen in verschiedenen Datei-Formaten zum Download bereit.

Kommunale Bildungsdatenbank

Die Kommunale Bildungsdatenbank enthält ein umfassendes Angebot an Daten der Kinder- und Jugendhilfestatistik, der Schulstatistik, der Berufsbildungsstatistik und der Hochschulstatistik auf der Ebene der Landkreise und kreisfreien Städte. Zusätzlich stehen Daten zu den Rahmenbedingungen, in denen Bildungsprozesse stattfinden, zur Verfügung.

Grundlage ist ein Bildungsmonitoring, das sich sowohl auf die zeitliche wie auch die räumliche Dimension erstreckt und damit die Prinzipien des „Lebenslangen Lernens“ und des „Lernens vor Ort“ miteinander verbindet. Die statistischen Ergebnisse werden in Form von Indikatoren dargestellt, die den jeweiligen Sachverhalt anschaulich, transparent und wissenschaftlich interpretierbar abbilden

Statistische Bibliothek

Darüber hinaus werden die Online-Publikationen aller Ämter auf einer gemeinsamen Plattform als Statistische Bibliothek bereitgestellt. Sie bietet länderübergreifend komfortable Recherchemöglichkeiten nach Schlüsselwörtern, Herausgeber und Themenbereich sowie eine Volltextsuche. Die Publikationen können in der Regel kostenfrei direkt auf den eigenen Rechner gespeichert werden. Die Bibliothek befindet sich derzeit im Aufbau, ist aber bereits öffentlich nutzbar.

Karten

Regionalatlas

Der Regionalatlas bildet in Form von thematischen Karten Indikatoren zu einer Vielzahl von Themenbereichen der amtlichen Statistik für alle Bundesländer, Regierungsbezirke/Statistischen Regionen sowie Landkreise und kreisfreien Städte Deutschlands ab. Für jede Karte wird dem Anwender ein großes Spektrum an Interaktionsmöglichkeiten für die Visualisierung und Abfrage der Informationen geboten.

Atlas Agrarstatistik

Die Verknüpfung von statistischen Informationen mit geografischen Koordinaten (die sogenannte Georeferenzierung) erlaubt neue Formen der Darstellung statistischer Ergebnisse. Die bisherige Bindung an Verwaltungsgrenzen wie Kreise und Gemeinden wird ergänzt durch eine Darstellung über einem quadratischen Raster mit einer Seitenlänge von 5 km je Rasterzelle. Die zusätzliche optionale Einblendung nichtadministrativer Grenzen wie Naturräume oder Flussgebiete bietet weitere Auswertungsmöglichkeiten.